Kursprogramm 1

DOG-Skill Building Kurs
(K-101 bis K-103)

Kursleiter:
Ulrich Schiefer (Aalen/Tübingen), Michael Bach (Freiburg)

Die drei Module des Skill Building Programms wenden sich primär an Kolleginnen und Kollegen in der Facharztausbildung. Ziel dieser fortbildungsbegleitenden Veranstaltungen ist es – jenseits der ophthalmologischen Ausbildung – Kenntnisse und Fertigkeiten zu vermitteln, die wissenschaftliches Arbeiten, (Selbst-)Management, Interaktion und Teamfähigkeit fördern. Die Kurse sind modular aufgebaut und werden in ihrer thematischen Ausrichtung mit der DOG-Arbeitsgruppe Nachwuchs abgestimmt. Eine abschließende Workshop-Veranstaltung soll dazu beitragen, individuell besonders wichtig erachtete Themenbereiche zu vertiefen.

Auf der DOG 2015 werden die Module 1, 2 und 3 als sequentielle Veranstaltungen angeboten.

Modul 1:
Präsentation behandelt den effizienten Umgang mit Literatur (Recherche, Bewertung, Sichtung und Verwaltung) sowie das Erstellen guter Poster und erfolgreicher Publikationen.

Modul 2:
Kommunikation betrifft die Vortragsgestaltung, das Verhalten in wichtigen Besprechungen (u.a.: „Wie sage ich es meinem Chef?“) sowie die Organisation und Dokumentation von Besprechungen.

Modul 3:
Team Building befasst sich mit Strategien für den Aufbau und die Führung eines effektiven Teams.
Modul 3 mit freundlicher Unterstützung der F. Hoffmann-
La Roche AG.

Teilnehmer, die das gesamte Curriculum absolviert haben, erhalten ein Zertifikat.

Weitere Kurse für den wissenschaftlichen Nachwuchs
(K-104 bis K-108)

Die Teilnahme an den Kursen ist nur bei gleichzeitiger Anmeldung zum Kongress möglich. Alle Kurse finden in deutscher Sprache statt, sofern dies nicht anders angegeben ist.

Die jeweils angegebenen Teilnahmegebühren beziehen sich auf eine Registrierung und Bezahlung bis bzw. nach dem 13.7.2015.




 
dt
Saal 5 14:30 - 16:00 01.10.2015
Kurs K-104
Einführung in die Visus- und Refraktionsbestimmung – Kursprogramm 1 - Angebote für den wissenschaftlichen Nachwuchs
Vorsitzende/r: Ulrich Schiefer (Aalen), Annemarie Buser (Essingen)

Diese 90-minütige Veranstaltung wendet sich primär an Kolleginnen und Kollegen in der frühen Phase ihrer Facharztausbildung. Ziel dieser fortbildungsbegleitenden Veranstaltung ist es, erste Kenntnisse und Fertigkeiten in der Visus- und Refraktionsbestimmung zu vermitteln. Im Zusammenhang mit der Ermittlung der zentralen Sehschärfe werden u.a. Grundbegriffe wie Auflösungsvermögen, Optotypen und deren sinnvolle Abstufung, psychometrische Funktion, Abbruchkriterium, Gutachten-relevante Sehzeichen, ETDRS-Tafeln sowie Nah-Sehproben besprochen. Der zweite Teil gibt eine kurze Einführung in die Grundzüge der objektiven und subjektiven Refraktionsbestimmung. Hierbei wird das Grundprinzip der (Strich-)Skiaskopie erläutert sowie der Einsatz der stenopäischen Lücke und schließlich die Vorgehensweise zur Bestimmung des besten sphärischen Glases erklärt. Zusätzlich wird auf weiterführende Refraktionskurse verwiesen, um diese augenärztlich elementaren Kenntnisse und Fertigkeiten weiter zu schulen und zu vertiefen. Gebühr: Euro 60,- / Euro 80,- <strong></strong>