DOG-Update Sonntag

 
dt
Saal 1 12:00 - 13:30 04.10.2015
DOG-Update So15
DOG-Update - State of the Art 2015 Glaukome: Diagnostik // Glaukome: Therapie
Vorsitzende/r: Nikolaos E. Bechrakis (Innsbruck), Susanne Pitz (Mainz)

Das "DOG-Update - State of the Art 2015“ bringt Augenärzte aus Forschung, Klinik und Praxis in den verschiedenen Subspezialitäten der Augenheilkunde effektiv und kompakt auf den letzten Stand der Wissenschaft und Forschung. Ausgewiesene Experten stellen jeweils die wichtigsten Veröffentlichungen aus den vergangenen 12 Monaten vor und ordnen diese in den aktuellen wissenschaftlichen Kontext ein. Für jedes Thema lassen sich so konkrete und praxisnahe Empfehlungen für die Diagnostik und Therapie in Praxis und Klinik ableiten. „DOG-Update - State of the Art 2015“ bietet damit den Teilnehmern eine umfassende und anwendungsorientierte Auffrischung ihrer Kenntnisse. Daneben gibt es ausreichend Raum für Fragen, Diskussion und Austausch. Die Sitzungen werden durchgehend von einem Moderatoren-Team betreut, das die einzelnen Beiträge in einen Gesamtkontext stellt. Für registrierte Kongressteilnehmer ist dieses Angebot in den Kongressgebühren enthalten; es fallen keine weiteren Kosten an. Eine separate Anmeldung ist nicht erforderlich.
Referent/in: Christian Mardin (Erlangen)
Aktuellste Entwicklungen der drei Säulen der Glaukomdiagnostik werden beleuchtet. Dass der intraokulare Druck kontinuierlich gemessen werden sollte steht mittlerweile außer Frage. Der Stand der Technik wird beleuchtet. Die Perimetrie hat nach wie vor ihren Stellenwert in der Diagnostik und Verlaufsbeobachtung und die Frage ist wie oft und wann messen. Die eindrucksvollsten Fortschritte bietet die OCT-Technik. Neueste Arbeiten zeigen ungekannte Veränderungen der inneren Netzhautschichten, der Aderhaut und Lamina cribrosa in vivo.
Referent/in: Thomas Klink (München)