Augenheilkunde – grundlagenbasiert und interdisziplinär

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

vom 1. bis 4. Oktober 2015 findet der DOG-Kongress 2015 im Estrel Berlin statt, zu dem ich Sie sehr herzlich einlade.

Das Leitthema des Kongresses Augenheilkunde – grundlagenbasiert und interdisziplinär zieht sich durch das wissenschaftliche Programm und die Struktur der Sitzungen. Keynote Lectures namhafter nationaler und internationaler Referenten werden aufzeigen, wie Innovationen durch grundlagenbasierte und fächerübergreifende Zusammenarbeit gelingen.

In den vergangenen Jahren wurden an immer mehr Standorten neben klinisch-wissenschaftlichen Lehrstühlen auch solche ohne Versorgungsauftrag eingerichtet. Das stärkt die Wahrnehmbarkeit der Augenheilkunde deutlich. Diese aktiven, grundlagenorientierten Gruppen müssen nun auch in unserer Fachgesellschaft eine Heimat finden. Innovation setzt Forschung voraus. Und da heute experimentelle Methoden fächerübergreifend entwickelt werden und viele ophthalmologische Krankheitsbilder einen interdisziplinären Ansatz erfordern, müssen wir den Austausch mit anderen Fachdisziplinen intensivieren.

Unser Kongress wird dazu auf bewährte und attraktive Formate zurückgreifen. Hinweisen möchte ich an dieser Stelle auf die Postersitzungen mit Headsets und auf das Format DOG-Update – State of the Art. Mit Fokus Forschung möchten wir ein neues Format etablieren, das insbesondere junge, grundlageninteressierte klinisch-wissenschaftliche Ophthalmologen ansprechen will.

Wie in den vergangenen Jahren bietet eine umfangreiche Industrieausstellung die Gelegenheit, sich über Innovationen und Produkte der ophthalmologischen Industrie zu informieren. Ein attraktives Rahmenprogramm schließlich rundet den Kongress ab. In unserem DOG-Newsletter werden wir Sie über alle Angebote und Termine auf dem Laufenden halten.

Ich freue mich auf einen spannenden Kongress mit intensivem Austausch und besonders auch darauf, Sie in Berlin wiederzusehen.

Karl Ulrich Bartz-Schmidt

Präsident der DOG

Startseite